Wie funktioniert passives FTP?

Passives FTP ist die Bezeichnung für den Ablauf des Verbindungsaufbaus zwischen einem FTP-Client und einem FTP-Server.

Beim passiven FTP wird ein Problem beim Verbindungsaufbau über einen NAT-Router zwischen Client und Server vermieden.

Bei FTP gilt die Besonderheit, dass die Verbindung zwischen der Datenübertragung und der Befehlsübertragung unterscheidet. Dazu müssen zwei Kanäle aufgebaut werden. Einmal der Steuerkanal und der Datenkanal. Der Steuerkanal überträgt die Kommandos und Befehle. Und auf dem Datenkanal werden die Dateien ausgetauscht.

  1. Der erste Schritt besteht darin, dass der Client eine Verbindung für den Steuerkanal zum Server aufbaut.
  2. Diese Verbindung wird vom Server bestätigt.
  3. Danach initiiert der Client auch den Verbindungsaufbau des Datenkanals.
  4. Der wiederum vom Server bestätigt wird.

Danach ist dann ein Dateiaustausch zwischen Client und Server möglich.

Hinweis: Passives FTP wird verwendet, um die Probleme beim Verbindungsaufbau über einen NAT-Router zu umgehen.

Weitere Informationen

Zurück: Wie funktioniert aktives FTP? Weiter: Was ist ein Widerstand?

Kategorie:

Netzwerktechnik

Stichworte:

,

Comments are closed.