Aus welchen Teilen besteht ein Computer?

Ein Computer besteht im wesentlichen aus einem Hauptprozessor, Arbeitsspeicher, externen Datenträgern, Betriebssystem, Anwendungsprogramme und externe Geräte für die Dateneingabe und -ausgabe.

Das zentrale Element ist der Hauptprozessor, die CPU (Central Prozessing Unit). Das ist die Steuerungs- und Verarbeitungseinheit, für die Daten- und Softwareverarbeitung. Dann haben wir den Arbeitsspeicher, das RAM (Random Access Memory). Hier werden die Daten zur Verarbeitung zwischengespeichert. Und eine Grafikkarte (GPU) dient für grafische Berechnungen, die auf einem Bildschirm dargestellt werden.

Ein weiteres zentrales Element ist der Chipsatz. Es handelt sich dabei um eine Steuerungseinheit, die alle Bestandteile verbindet und viele unterschiedliche Schnittstellen für externe und interne Geräte bereitstellt.

Das ganze ist auf einer Hauptplatine untergebracht, die man auch als Mainboard oder Motherboard bezeichnet. Hier sind im Prinzip alle Komponenten miteinander verbunden. Für das dauerhafte Speichern von Daten gibt es Datenspeicher, wie die Festplatte und Laufwerke für externe Medien, wie CD oder DVD. Und nicht zu vergessen das Netzteil für die Energieversorgung.

Alles zusammen ist einem Gehäuse eingebaut. Über externe Schnittstellen kann man dann einen Bildschirm für die Bildausgabe und Tastatur und Maus für die Bedienung und Dateneingabe anschließen.

Zurück: Wie funktioniert ein Computer? Weiter: Wie funktioniert CSMA/CD?

Kategorie:

Computertechnik

Stichworte:

, ,

Comments are closed.